Kolpingsfamilie Westhausen schickt Nikoläuser zu Kindern nach Hause

Die Kolpingsfamilie Westhausen schickt Nikoläuser zu den Familien

Nikolausbesuche trotz Corona

Die Kolpingsfamilie Westhausen macht einen schönen Brauch, trotz Pandemie, möglich

Westhausen (mf) – Trotz der Einschränkungen durch die Corona-Krise haben sich am Vorabend des Nikolausstages vier Nikoläuse der Kolpingsfamilie Westhausen auf den Weg gemacht, um junge Familien in Westhausen einen Besuch durch den Nikolaus zu ermöglichen. Bei 22 Familien durften die Nikoläuser einen Gartenbesuch durchführen und den Kindern und Eltern die Geschichte des heiligen Nikolauses und die Bedeutung der Nikolausbesuche und der Geschenke für die Kinder näherbringen. Die Familien haben sich intensiv darum bemüht, die vorgegebenen Bedingungen in Corona-Zeiten zu erfüllen und den Besuch des Nikolaus durch eine entsprechende Gestaltung mit Feuerschalen und Lichtern zu einem schönen Erlebnis für Jung und Alt zu machen. Es gab sicherlich manche Anregung für die künftige Gestaltung von Nikolausbesuchen. Allen Familien gilt der herzliche Dank der Kolpingfamilie Westhausen für ihr Engagement und ihr Verständnis für einen ungewöhnlichen Nikolausbesuch. Besonders den Kindern wird dieser Nikolausbesuch im Coronajahr 2020 sicherlich in Erinnerung bleiben. Bei den Hausbesuchen unserer Nikoläuse, durften wir auch Spenden in Höhe von 645 Euro entgegennehmen. Diese kommen der Missionsarbeit der Comboni-Missionare in Peru, insbesondere im früheren Missionsbereich von Pater Hans Hieber zugute.

Kommentar hinterlassen zu "Kolpingsfamilie Westhausen schickt Nikoläuser zu Kindern nach Hause"

Hinterlasse einen Kommentar