Klimaschutz

Klimaschutzmanager

Rainau arbeitet an einem Konzept für die Energiewende

Die Gemeinde sucht nach Möglichkeiten die die Verwaltung bei der Umsetzung des Projekts „Smart Village“ unterstützen sollen

Rainau-Schwabsberg (mab) – Die Bürgerinnen und Bürger Rainaus sollen über die Fortschritte ihrer Gemeinde in eine künftige Energieunabhängigkeit besser informiert werden. Die Verwaltung hofft auf Fördergelder des Bundes für die Einstellung eines Klimaschutzmanagers.

[ds_account]

Das Projekt „Smart Village Rainau“, bei dem es um die komplette Energieunabhängigkeit der Gemeinde in Zukunft geht, gewinnt an Fahrt. Jetzt sucht Rainau nach Fördermöglichkeiten zur Unterstützung der Verwaltung in der Öffentlichkeitsarbeit sowohl nach außen als auch nach innen. „Unsere Bürgerinnen und Bürger sollen über die Fortschritte des Projekts zukünftig regelmäßiger informiert werden“, kündigt Bürgermeister Christoph Konle an. Der Rathauschef verspricht sich dadurch seine Bürger auch mehr für das Thema Energiewende begeistern zu können. Bislang fanden dazu schon einige Bürgerversammlungen und Informationsabende statt die auch regelmäßig gut besucht waren. Allerdings die Übersicht, wo genau man sich gerade in Sachen Energiewende in Rainau befindet, fehlt den Bürgern. Einen genauen Fahrplan gibt es aktuell nicht. Die vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgelegte Kommunalrichtlinie ermöglicht jetzt aber genau diese gewünschte Unterstützung. Ziel der Verwaltung ist es, ein sogenanntes Klimaschutzkonzept für die Gemeinde Rainau zu erstellen. Darin könnten zum Beispiel die Ziele und die Umsetzung konkreter Maßnahmen in Sachen Energiewende Rainau stehen. Eine Förderung durch den Bund könnte dann konkret so aussehen, dass sich dieser mit Zuschüssen an der Beschäftigung eines hauptamtlichen Klimaschutzmanagers mit eigenem Büro und Sprechzeiten im Rathaus beteiligt. Eine der Kernaufgaben des Klimaschutzmanagers wäre die Öffentlichkeitsarbeit, um die Menschen in Rainau und der umliegenden Regionen über das Projekt „Smart Village Rainau“ zu informieren und zudem die eigenen Bürger auf diesem Weg mitzunehmen. Bis zum 31. März will die Verwaltung einen entsprechenden Antrag beim Bundesministerium einreichen. Bei Bewilligung der Fördergelder möchte Rainau die Stelle eines Klimaschutzmanagers dann öffentlich ausschreiben.

Weiterlesen