Bürgerrufauto Westhausen

Aus Bürgerrufauto WIM wird kurzzeitig WIMPF

Aus WIM wird WIMPF

Westhausens Bürgerrufauto wird für besondere Fahrten vorübergehend reaktiviert

Westhausen (mab) – Aufgrund der besonderen Coronasituation ist seit vielen Wochen der Betrieb des Bürgerrufautos in Westhausen eingestellt worden. Ältere und gehandicapte Bürgerinnen und Bürger bedauern diesen Umstand. Jetzt hat die Gemeinde eine Sonderregelung für die Seniorinnen und Senioren mit der zuständigen Stelle im Landratsamt vereinbart.

„Wegen der aktuell noch immer hochdynamischen Entwicklung des Corona-Infektionsgeschehens muß unser Bürgerrufauto WIM leider noch weiterhin für Normalfahrten pausieren“, sagt Bürgermeister Markus Knoblauch. Allerdings hat sich das Rathaus von Westhausen auf eine Ausnahmeregelung mit dem Landratsamt bei dringend notwendigen Fahrten mit dem Bürgerrufauto verständigt. „Ich habe mit Landrat Joachim Bläse gesprochen und darum gebeten, dass in Härte- und Einzelfällen, unter Berücksichtigung der notwendigen Hygienebestimmungen, WIM-Fahrten für Seniorinnen und Senioren zum Kommunalen Impfzentrum „KIZ“ in der Ulrich-Pfeifle-Halle in Aalen möglich sein sollten. Der Landrat hat unserer Bitte und Vorschlag sein OK gegeben“, sagt Knoblauch.

Die neue Regelung betrifft Personen aus Westhausen im Alter von 80 Jahren und älter, die unter die Stufe 1 der Impf-Priorisierung fallen, und das Impfzentrum in Aalen nicht selbst erreichen können. Die betreffende Personengruppe kann sich voraussichtlich ab dem Montag, 18. Januar 2021 über die allgemeine Impftermin-Servicehotline 116117 oder auf der Internetseite www.impfterminservice.de Termine für das „KIZ“ in Aalen buchen. Das Impfzentrum in Aalen selbst wird voraussichtlich ab Freitag, 22. Januar 2021 den Betrieb aufnehmen. Für die Fahrten zu den vereinbarten Impfterminen in Aalen kann das Bürgerrufauto „WIM(PF)“ über die Telefonnummer 07363 84-22 im Rathaus Westhausen, gebucht werden.

Kommentar hinterlassen zu "Bürgerrufauto Westhausen"

Hinterlasse einen Kommentar