Generalversammlung Raiba Westhausen

Von links nach rechts: Vorstand Gerd Rothenbacher, Dr. Karl Lenz, Dr. Mathias Klasen bwgv, Generalbevollmächtigter Werner Schneider, Vorstand Gert Maisenhelder, Sven Haag bwgv, Aufsichtsratsvorsitzender Karl Kucher

Raiffeisenbank Westhausen ist weiterhin auf dem Erfolgskurs

Sehr gut besucht war die Generalversammlung der Raiffeisenbank Westhausen. Wieder Dividende von fünf Prozent auf Mitgliederanteile

Westhausen (MF) – Bereits bei seinem Grußwort bescheinigte Bürgermeister Witzany im Rahmen der Generalsversammlung, der Raiffeisenbank, auch im Namen seines Bürgermeisterkollegen aus Rainau, Christoph Konle, blendend im Jahr vor ihrem 125-jährigen Jubiläum aufgestellt zu sein und bezeichnete die Bank als starke wirtschaftliche Säule. Geführt wurde die Mitgliederversammlung vom Aufsichtsratsvorsitzenden Karl Kucher. In seiner Funktion berichtete er auch über die Tätigkeit des Aufsichtsrates. Auskunft über die Geschäftsentwicklung erhielten die Mitglieder und Gäste vom Vorstand Gerd Rothenbacher. In seiner Präsentation informierte er auch über den Stand der Renovierungsarbeiten an den drei Geschäftsstellen und stellte die Personen Anja Göschl, Tatjana Rief, Günther Beck, Jochen Beck und Alexander Seckler der neugeschaffenen zweiten Führungsebene vor. Vom Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband verlas Prüfungsleiter, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Sven Haag die Zusammenfassung des Berichtes der gesetzlichen Prüfung für das Geschäftsjahr 2016. Der Raiffeisenbank Westhausen wurde zum Jahresabschluss 2016 der uneingeschränkte Bestätigungsvermerk erteilt. Bei denen vom Generalbevollmächtigten Werner Schneider durchgeführten Wahlen zum Aufsichtsrat, standen Franz Brenner, Anton Deis und Dietmar Schellmann zur Wiederwahl an. Diese wurden einstimmig gewählt und nahmen die Wahl gerne an. Alle Beschlussfassungen wurden geleitet von Mathias Klasen, Rechtsanwalt beim Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband. Der Vorschlag zur Verwendung des Bilanzgewinnes mit der Auszahlung einer Dividende von 5% wurde einstimmig bestätigt. Eine besondere Ehrung wurde dem stv. Aufsichtsratsvorsitzender Karl Lenz zu teil. Für seine 25-jähriges Engagement bei der Raiffeisenbank Westhausen wurde ihm vom Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband, vertreten durch Sven Haag, die silberne Ehrennadel mit Urkunde verliehen. Neben dem offiziellen Teil waren die Mitglieder bereits zu einem gemeinsamen Abendessen, umrahmt vom Fanfaren- und Musikzug Lippach, eingeladen. Im Anschluss ging es weiter mit „Hillus Herzdropfa“. Die urschwäbischen Comedians, ausgezeichnet mit dem Sebastian-Blau-Preis 2016, stellten die Herzlichkeit der „Albschwoba“ ins Rampenlicht. „Ländleaufondländleab“, Hillus Herzdropfa brengat alles onder oin Huat!

Kommentar hinterlassen zu "Generalversammlung Raiba Westhausen"

Hinterlasse einen Kommentar